Nachtfotografie in Leipzig mit 50mm

Frank Neumann

Nachtfotografie mit 50mm Objektiv

Ohne Blitz und Stativ auf der Suche nach dem Motiv

Nach viel zu langer Zeit heute mal endlich wieder ein Beitrag von mir zum Thema Fotografie. Die aktuelle Situation sowie die nasskalte Jahreszeit laden nicht unbedingt zum Fotografieren ein. Ein Video des Fotografien und Blockers Pavel Kaplun, welchem ich auf seinem YouTube Kanal folge, hat mich aber inspiriert wieder einmal etwas neues auszuprobieren. In seinem neusten Video „Nachfotografie mit 35mm“beweist er, dass man auch Nachts, also nach der blauen Stunde noch wunderbare Motive in der Stadt finden kann. Er vertritt sogar die These, dass man auf 10m² soviel Motive findet, dass man eine Stunde lang beschäftigt ist.

Die Ergebnisse welche er in seinem Video präsentiert sind sehr beeindruckend und ich sagte mir, raff Dich mal auf und versuch ähnliche Fotos einzufangen. Zum Glück hörte es auf zu regnen und so machte ich mich 18 Uhr in die leider noch sehr belebte Innenstadt von Leipzig.  Ein 35mm Objektiv habe ich leider nicht, so bewaffnete ich mich mit meiner 50mm f1.2 Festbrennweite und hoffte, damit ähnliches erreichen zu können. Vorweggesagt, die längere Brennweite war schon ein Handicap. Das nächste Mal werde ich mein Weitwinkel mit einpacken.

Was wir nicht benötigt wird ist ein Stativ oder ein Blitz. Die Maßgabe lag darin, mit einer festen Blende und einer ISO von mx. 4000 ein ansprechendes Bild zu schießen.  Ehrlich gesagt waren meine ersten Versuche eher kläglich um nicht zu sagen miserabel. Man muss sich an die Materie schon etwas herantasten und viele Einstellungen, Blickwinkel und Abstände zum Objekt ausprobieren, bis man endlich etwas Brauchbares auf der Speicherkarte hat.

Der Hintergrund spielt ebenso eine wesentliche Rolle bei der Entscheidung ob man eher mit Offenblende fotografiert und somit ein schönes Bukeh erzielt, oder ob man nicht doch die Blende etwas weiter schließt und somit mehr Details vom Hintergrund zulässt. Hier gibt es kein Geheimrezept oder eine feste Faustregel. Es ist Geschmackssache und man muss ein einfach ausprobieren und je nach Motiv entscheiden welches für einen selbst die Stimmung besser zum Ausdruck bringt.

Ich persönlich habe letztendlich 1 Foto von dem ich sagen kann, damit bin ich für den ersten Versuch zufrieden. Natürlich wird es viele Dinge geben, welche man noch verbessern kann bzw. hätte besser machen können. Aber das wird nicht mein letzter abendlicher Spaziergang in Leipzig sein. Wenn die Abende wieder etwas wärmer und trockener sind, macht es auch etwas mehr Spaß sich auf die Straße oder den Fußweg zu knien oder gar zu legen.

Rechts (bzw. bei mobile unten) seht Ihr nun das meiner Meinung nach beste Ergebnis welches ich an diesem Abend erzielen konnte.

Das Bild wurde mit folgenden Parametern aufgenommen:
ISO 2500, Blende 1.2, Verschlusszeit: 1/200.
Dazu eine Belichtungskorrektur -2/3

Nachtfotografie in Leipzig
Für den ersten Abend, mein bester Schnappschuss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.