Lost Places

Ein Fotonachmittag an alten Gebäuden in Leipzig

Lost Places nennt man Orte, welche vor langer Zeit einmal im Zentrum urbanen Lebens standen und heute in Vergessenheit geraten sind. Es gibt davon nicht mehr sehr viele. Die meisten wurden abgerissen und durch neue Gebäude ersetzt.
Gestern war ich mit Ulrike Bürger, einer bekannten Fotografin und Malerin aus Taucha unterwegs um bei sonnigem Wetter einige der verbliebenen Orte zu besuchen um das ein oder andere Foto zu machen.

Begonnen haben wir unsere Tour in Lindenau an der Techne Sphere am Kirow Werk. Danach ging es weiter zu Fuß in die nahegelegene Bauwollspinnerei. Dieses alte Fabrikgelände wurde nahezu ursprünglich erhalten. heute füllen die Räume dieser alten Fabrik Künstler mit Ihren Ateliers, Galerien und Geschäfte für Kunstbedarf.
Ein Mix aus moderner Kunst und alten Backsteinfassaden versprüht ihren eigenen Scharm. Auf jedem Quadratmeter findet man interessante Motive.

Manche ganz klein und versteckt, andere großflächig und offensichtlich. Zum Glück hatte ich neben meinem Superweitwinkel auch mein 50mm sowie mein 100mm Makro Objektiv dabei. So war ich zwar permanent am mit Objektiwechsel beschäftigt, konnte aber wirklich fast jedes Motiv optimal ablichten.

Zum Schluß ging es noch zum Sudfriedhof. Die alten Grabstätten sowie das große Hauptgebäude stellen immer wieder perfekte Motive. Leider stand die Sonne schon relativ tief und nicht jedes Motiv lies sich mehr optimal fotografien.

Nachfolgend findet Ihr eine kleine Auswahl an meiner Ausbeute. Die meisten Motive habe ich in schwarz weiß gehalten, da ich der Meinung bin, dass man so die Stimmung besser wiedergeben kann.

Auswahl einiger Bilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.