Erste Schritte mit der Canon EOS 5D Mark IV:

Bereits Mitte Februar verwöhnt uns die Sonne mit frühlingshaften Temperaturen. Auf bis zu 18 Grad im Schatten stieg die Quecksilbersäule und der strahlend blaue Himmel lud regelrecht zur ersten Fotosession. Da kam dieses wunderschöne Wetter gerade zur rechten Zeit um meine neue Vollformat Kamera EOS 5D Mark IV einzuweihen.

Ja Ihr lest richtig, nach langer Zeit der Sportfotografie und Verfechtung der APS-C Technologie bin ich auch in die Vollformat-Sparte gewechselt. Meine Prämisse liegt nun nicht mehr bei min. 10 Bildern/sek. sondern vielmehr auf Schärfentiefe und weniger Rauschen bei Offenblende und wenig Licht sowie mehr Dynamikumfang.

Aus diesem Grundverkaufte ich meine EOS 7D Mark II nach nur knapp 10.000 Auslösungen. Versteht mich nicht falsch, für Freunde der Sportfotografie, egal ob der Sprössling Fußball spielt, das Töchterchen tanzt oder reitet, es gibt nichts Besseres. Es sei denn man legt 10.000 Euro und mehr auf den Tisch. Das Fokussieren sich schnell bewegender Objekte ist ganz einfach das Spezialgebiet einer EOS 7D Mark II.

Auch von meinem heiß geliebten Weitwinkel objektiv EF-S 10-22 mm F/3.5-4.5 USM musste ich mich leider trennen. Dieses Objektiv passt nicht mehr an einen Vollformatbody.

So schraubte ich ein EF 24-70 L 2.8 auf meine neue 5D und zog am Wochenende los. Zuerst ging ich auf den Fockeberg, danach in die Leipziger Innenstadt, um meine Kamera auszuprobieren. Im Anhang findet Ihr eine kleine Auswahl meiner Schnappschüsse. Ich muss gestehen, so ein bisschen beeindruckt war ich schon von der Qualität der Bilder. Mag die Kamera auf Grund ihres größeren Sensors schärfere Bilder liefern, oder aber die L-Objektive sind einfach auf eine Vollformatkamera besser abgestimmt.

Schon allein das Foto aus der Mädlerpassage (ISO 1000 / Blende 8 ), ohne Stativ oder sonstige Hilfsmittel sagt alles.  Ich freue mich nun richtig die Kamera auch einmal bei Nacht und in der Blauen Stunde einzusetzen.
Das der Frühling nicht mehr all zu weit entfernt sein kann beweist auch das Titelbild, welches ich ebenfalls während meines Streifzuges einfing.

Leipzig